AWZ Wachzentrale

Wir sind Ihr ständiger Nachbar.

AWZ Wachzentrale

Rund um die Uhr für Sie da.

AWZ Wachzentrale

Immer auf Empfang.

NGN-Umstellung: die Zukunft spricht IP

Alle aufgeschalteten Sicherheitssysteme sind über das Telefonnetz mit unserer Wachzentrale verbunden. Im Alarmfall senden uns diese Anlagen Daten, sodass wir rasch die vereinbarten Maßnahmen einleiten können.

IP-Umstellung: Ein Netz für Alles

Bis 2018 will die Telekom das gesamte Telefonnetz auf die IP-basierte Next-Generation-Network-Technologie (NGN) umstellen. Alle bisherigen Anschlüsse, ob Analog, ISDN oder DSL, werden in diesem neuen NGN zusammengefasst.

Als Telefon- oder Internetnutzer bekommen Sie von dieser Umstellung im Idealfall nichts mit. Die Übertragungstechnik ihres Sicherheitssystems basiert jedoch auf sicheren Dienstmerkmalen, die im neuen NGN nicht mehr zur Verfügung stehen. Sobald die Telekom Ihren Hausanschluss auf die NGN-Technologie umstellt muss damit gerechnet werden, dass Ihre Anlage keine oder nur fehlerhafte Signale zu unserer Wachzentrale absetzen kann.

Lassen Sie sich jetzt beraten

Leider teilt die Telekom nur mit, dass alle Anschlüsse in Deutschland bis 2018 umgestellt sein sollen. Ob Ihr Anschluss morgen oder in zwei Jahren umgestellt wird, wissen wir jedoch nicht. Lassen Sie sich deshalb bereits von uns beraten wie auch künftig sichergestellt werden kann, dass die Meldungen Ihrer Anlage bei uns ankommen. Nur so können wir auch weiterhin im Notfall Hilfe rufen.

Lösungsmöglichkeiten

Durch die IP-Umstellung wird Ihr Sicherheitssystem nicht unbrauchbar. Lediglich beim Wählgerät ist zu prüfen, ob dieses auch IP-fähig ist und ob die Aufschaltung über eine IP-Verbindung hergestellt ist. Hier genügt oft bereits eine Umprogrammierung und die Verbindung des Wählgerätes mit Ihrem Internet-Router. Wählgeräte ohne IP-Anschluss müssen getauscht werden. Setzen Sie sich mit Ihrem Errichter in Verbindung und lassen Sie sich ein IP-fähiges Wählgerät anbieten. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Entscheidungsfindung.

Zusätzliche Sicherheit durch redundante Aufschaltung per GSM

Das NGN-Netz bündelt eine Vielzahl von Leistungen und verfügt über hohe Bandbreite. Leider setzt die Verbindung über das NGN-Netz einen IP- oder DSL-Router voraus, die dringend mit Strom versorgt werden müssen. Bei einem Stromausfall kann keine Verbindung mehr aufgebaut werden und die Meldungen kommen nicht bei uns an. Wir empfehlen deshalb ein redundantes Wählgerät, das neben dem IP-Anschluss auch eine GSM-Verbindung über das Mobilfunk-Netz aufbauen kann.

Weitere Informationen zur NGN-Umstellung finden Sie auch in dieser hilfreichen Broschüre der Firma TELENOT.

AWZ Alarmruf Wachzentrale Sievers GmbH & Co. KG
An den Loddenbüschen 77
48155 Münster

Tel. 0251 927770
Fax 0251 277784
info@awz-wachzentrale.de

Anerkannt als Notruf- und Service-Leitstelle (NSL) und nach ISO 9001